Pasta, eine Erfolgsgeschichte der italienischen Küche. Von China in die Welt geschickt, von den Italienern adoptiert und zur Nationalspeise gemacht, darf Pasta auch hierzulande auf keiner Speisekarte fehlen. Die Zubereitung der Teigwaren ist einfach und doch eine Wissenschaft für sich. Wie bei so vielen Dingen, die theoretisch einfach zuzubereiten sind, verliert sich der Pasta-Liebhaber hier im Detail, strebt nach Perfektion, sucht in den Nachkommastellen die richtige Zusammensetzung der wenigen Zutaten. Aber nicht nur bei den Pasta-Nerds ist die italienische Teigware beliebt, auch immer mehr „normale“ Kochbegeisterte wagen sich daran, die eigene Pasta zu machen.

Die eigene Pasta machen

 

Mirácoli ist out – Pasta wird selbst gemacht!

Die Begeisterung und das Interesse daran, Pasta selbst herzustellen, wachsen. Der Trend geht ganz klar zur eigenen Klein-Produktion von Fricelli, Pappardelle, Tortellini und Konsorten. Nicht umsonst werden bereits Reisen angeboten, mit der Möglichkeit, einer original italienischen Oma in Rom beim Pasta machen zuzuschauen. Denn das Selbstmachen der Pasta schindet nicht nur Eindruck bei den Gästen, sondern macht auch noch Spaß. Vorausgesetzt man nimmt sich Zeit und lässt vom Perfektionismus der beschriebenen Pasta-Nerds ab. Wer sich mit der nötigen Ruhe dem Kneten, Rollen und Walzen hingibt, merkt schnell, Pasta machen, kann sehr entspannend sein.

Ruhe und Gelassenheit sind dann vielleicht auch die wichtigsten Zutaten für ein gelungenes Pasta-Erlebnis. Das kann man sich bei der original italienischen Oma in Rom bestimmt am besten abschauen.

Pasta machen

 

Rezept: Tagliatelle

150 g Weichweizengrieß
150 g Hartweizengrieß
100 g Mehl
2 Eigelbe
1 Ei
2 EL Olivenöl
1 TL Salz

Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. Dann nach und nach etwas Wasser zugeben, bis sich ein fester Teig bildet der sich vom Schüsselrand löst. Nun den Teig in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank etwa 10 Minuten ruhen lassen.
Zwischenzeitlich einen großen Topf mit Wasser aufsetzen, kräftig salzen und zum Kochen bringen.
Den Nudelteig dünn ausrollen und in die gewünschte Form schneiden.
Pasta im kochenden Salz-Wasser so lange garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Call Now Button